Preislisten

 

zeissikonveb.de

zeissikonveb@web.de

Endverbraucherpreise

 

Was mag die mal gekostet haben? - das habe ich oft gehört, wenn jemand eine Exakta, Praktica usw. von seinem Opa geerbt hatte. Um solche Fragen zu beantworten, haben wir auf dieser Seite einmal die zeitgenössischen Verkaufspreise für DDR-Phototechnik zusammengestellt. Dazu möchte ich allerdings ich zwei Bemerkungen vorausschicken: Erstens gab es in der DDR keine freie Preisgestaltung. Grundpfeiler waren die Industrieabgabepreise (IAP), mit denen der herstellende Betrieb den Handel belieferte. Dieser Abgabepreis, der sich aus dem Betriebspreis (= Produktionspreis) plus der produktgebundenen Abgabe (quasi eine Umsatzsteuer) ableitete, war wirtschaftspolitisch festgelegt. Dazu gab es seit 1965/66 das "Amt für Preise", das direkt durch den Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik gesteuert wurde (Leiter: Walter Halbritter). In diesem Zusammenhang muß der heutige Leser wissen, daß hochwertige Konsumgüterprodukte in der DDR dazu "mißbraucht" wurden, die politisch-ideologisch gewollten niedrigen Preise von Produkten des täglichen Lebensbedarfes, Mieten, Strompreise usw. querzusubventionieren. Der Kostenaufwand dazu stieg ständig unaufhaltsam an. Kaufte man beispielsweise einen Korb voll Grundnahrungsmittel im Gegenwert von 100,- Mark, dann stützte der Staat diesen im Jahre 1980 noch mit 30,- Mark, 1985 waren es aber bereits 72,- Mark und 1990 schließlich 85,- Mark. Zusammen belief sich das Stützungsvolumen am Schluß auf etwa 57 Mrd. Mark - also fast ein fünftel des gesamten Staatshaushaltes der DDR [Vgl. Domagk, Manfred: Kombinantsdirektoren erzählen, 2016]. Da diese enormen Kosten zu einem beträchtlichen Teil auf die resultierende Endverbraucherpreise von Luxusartikeln umgeschlagen wurden, spiegelten diese Preise mit den Jahren nicht mehr wirklich deren tatsächlichen Wert wider. Das wird besonders drastisch bei Farbfernsehgeräten deutlich, in denen selbstverständlich kein Material im Gegenwert von 6000,- Mark verbaut war. Aber auch die rein betragsmäßigen Differenzen zwischen dem, was eine Praktica in der DDR im Laden oder im Westen im Quellekatalog kostete, lassen Rückschlüsse über die tatsächliche Kaufkraftentwicklung der DDR-Mark zu.

 

Zweitens waren durch dieses System nicht nur die Preise staatlich festgelegt, sondern im Prinzip auch die Gewinne des Handels. Das Staatliche Maschinen-Kontor Berlin, das offenbar die Funktion des Großhandels innehatte - gab seinen Aufschlag gemäß Preisordnung Nr. 4605 für Photolampen mit 9%, für Belichtungsuhren mit 12% (weshalb auch immer) und für allen restlichen photobezogenen Produkte mit einheitlich 18% an. Der Einzelhandel scheint dann noch einmal Aufschläge in vergleichbaren Größenordnungen berechnet zu haben, denn Industrieabgabe- und Verkaufspreise unterscheiden sich im Durchschnitt zwischen 33 und 50%. So betrug beispielsweise der Industrieabgabepreis für ein Pentacon Six Gehäuse mit Lichtschacht 558,90 Mark, der Endverbraucherpreis (EVP) aber glatt 750,- Mark. (34,2%). Bei der Praktica LLC betrug der Industrieabgabepreis des Kameragehäuses hingegen 438,37 Mark und der Verkaufspreis 660,- Mark - also mehr als 50% Aufschlag.

Was dieses System der einheitlichen Handelsspanne in Hinblick auf die Motivation des Einzelhandels bedeutete - insbesondere für Privatgeschäfte - will ich hier mal dahingestellt lassen. Wichtig für uns ist, daß sich für die DDR wirklich einheitliche Preise angeben lassen, die von Rügen bis zum Fichtelberg ihre Gültigkeit hatten. Diese Bedingungen machen eine solche Preisliste also erst richtig sinnvoll, da sie dadurch eine Allgemeinverbindlichkeit hat, die man für die Bundesrepublik so nicht erreichen könnte. Zweitens blieben bei Produkten, die lange Jahre unverändert hergestellt wurden, die Preise auch dementsprechend konstant. Ein Beispiel dafür ist das Lydith/Pentacon 3,5/30mm für die Praktica, das ab 1963 ein Vierteljahrhundert zum Preise von 150,- Mark verkauft wurde.

 

Die hier aufgelisteten Preise sind aus Original-Rechnungen und verschiedenen Literaturstellen mit größter Sorgfalt zusammengetragen. Irrtümer sind aber trotzdem nicht ausgeschlossen. Beachten Sie außerdem, daß es Ende des Jahres 1953 und vor allem ab dem 28. Mai 1960 zwei bedeutende Preissenkungen gegeben hat, weshalb für die Preise der 1950er Jahre immer eine Angabe der Jahreszahl notwendig ist! Zu den Preissenkungen habe ich im Anschluß an die Tabellen noch etwas ausführlicher Stellung bezogen.

 

Wenn nicht anders vermerkt, handelt es sich um den Endverbraucherpreis in Mark der DDR. Daß diese Mark mehrfach umbenannt wurde, ist für unsere Belange gleichgültig und bleibt hier daher unberücksichtigt. Und falls Sie, lieber Leser, einen Kaufbeleg über ein Photoprodukt haben, das hier noch nicht aufgelistet ist, dann können Sie uns gerne schreiben.

 

 

 

1. Sucherkameras

Artikel

Stand

Objektivausstattung

Preis in Mark

 

 

 

 

Altix V

1957

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

184,-

220,-

Altix n

1959

 

1960

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

213,55

250,-

188,-

210,-

Altix nb

1959

 

1960

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

273,55

310,-

243,-

265,-

Belmira

1959

 

1960

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

182,70

210,-

146,70

160,-

Belplasca

1957

1960

Tessar 3,5/37,5mm

450.-

390,-

Beltica II

1956

Meritar 2,9/50mm

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

122,-

133,-

154,-

Taxona

1957

1957

1960

1960

Novonar 3,5/35mm

Tessar 3,5/37,5mm

Novonar 3,5/35mm in Vebur

Novonar 3,5/35mm in Tempor

148,-

170.-

120,-

117,10

Weltax

1956

Meritar 3,5/75mm in Tempor

Trioplan 3,5/75mm in Tempor

Tessar 3,5/75 in Tempor

126,-

144,-

169,-

 

 

 

 

Perfekta II

1956

Achromat 1:7,7

30,-

Altissa-Box

1956

Periskop 1:8

25,50

 

 

 

 

Werra Ib

Werra II

Werra III

Werra IV

 

Tessar 2,8/50mm

1959: 195,- 1960: identisch

1959: 253,90 1960: 230,-

1959: 412,- 1960: 350,-

1959: 472.- 1960: 410,-

Werra 1e

Werra 2d

Werra 3

Werramatic

1970

Tessar 2,8/50mm

160,-

190,-

260,-

460,-

 

 

 

 

Ercona

1956

Novonar 4,5/110mm in Automat

Novonar 4,5/110mm in Priomat

Novonar 4,5/110mm in Tempor

Tessar 3,5/105mm in Tempor

97,-

99,-

124,-

152,-

Ercona II

1957

Novonar 4,5/110mm in Automat

Novonar 4,5/110mm in Tempor

Tessar 3,5/105mm in Tempor

127,-

154,-

182,-

Belfoca II

1956

1956

1956

1960

1960

Meritar 4,5/105mm in Junior

Bonotar 4,5/105mm in Junior

Bonotar 4,5/105mm in Tempor

Bonar 6,3/105mm in Binor

Bonotar 4,5/105mm

63,-

67,-;

94,-

48,-

48,-

Pentona

1960

Trioplan 3,5/45mm

106,-

Prakti

1963

1970

Domiton 4/40mm

640,-

300,-

 

 

 

 

AK8

ab 1960

Triotar 2,8/10mm

215,-

Pentaka 8

ab 1960

Biotar 2/12,5mm

340,-

Pentaka 8-I automatic

1970

Flektogon 2/12,5mm

360,-

 

 

 

 

Beirette SL200

Beirette SL300

1974

Meritar 2,9/45mm

Meritar 2,9/45mm

54,- oder 60,- (je nach Verschluß)

65,-

Certo SL110

1974

Achromat 8/50mm

35,-

Penti I (Orix)

Penti I (ohne Beli)

Penti II (mit Beli)

1960

1974

1974

Trioplan 3,5/30mm

Domiplan 3,5/30mm

Domiplan 3,5/30mm

96,-

109,-

155,-

Pouva Start SL100

1974

Achromat 11/50mm

19,50

Pentacon electra

1974

Domiplan 2,8/45mm

195,-

Pentacon K16

1987

Triplet 8/27mm

295,-

 

 

 

 

Beirette KS

1970

Meritar 2,9/45mm + Junior II

Domiplan 2,8/45mm + Junior II

Meritar + Priomat

Domiplan + Priomat

87,-

98,-

93,-

98,-

Beirette 35

Beirette electronic

Beirette K 100

Beirette SL100

Beirette VSN/VSN2

1987

Meritar 2,8/45mm

Meritar 2,8/42mm (Vierlinser)

Achromat 11/50mm

Achromat 11/50mm

Meritar 2,8/45mm

215,-

395,-

35,-

19,50 (farbig: 22,50)

95,-

Praktica 35M

Praktica Sport nova

1989

Meritar 2,8/45mm

Prakticar 3,5/35mm

120,-

599,-

2. Spiegelreflexkameras

Contax F

 

Gehäuse

Primotar E 3,5/50mm

Tessar 2,8/50mm

Biotar 2/58mm

1957: 462,- 1959: 445,- 1960: 337,-

1957: 624,- 1959: 624,- 1960: 446,-

1957: 663,- 1959: 645,- 1960: 460,-

1957: 750,- 1959: 733,- 1960: 510,-

Pentacon F

Pentacon FM

Pentacon FB

Pentacon FBM

1960

Gehäuse

337,-

382,-

397,-

447,-

Pentacon F

Pentacon FM

Pentacon FB

Pentacon FBM

1959

Gehäuse

445,-

508,-

515,-

578,-

Pentacon ZI

1955

Tessar 2,8/50mm

793,20

Contax D

1956

Gehäuse

Tessar 2,8/50mm

Biotar 2/58mm

um die 380,-

586,-

668,-

 

 

 

 

Weltaflex

1956

Meritar 3,5/75mm

Rectan 3,5/75mm

Trioplan 3,5/75mm

169,-

175,-

189,-

 

 

 

 

Praktica FX

1955

1956

1956

1956

Primoplan 1,9/58mm

Primoplan 1,9/58mm

Tessar 2,8/50mm

Biotar 2/58mm

558,19

329,-

334,-

416,-

Praktica FX2

 

Gehäusepreis

Tessar 2,8/50mm

Biotar 2/58mm

Primotar E 3,5/50mm

1959: 309,- 1960: 207,-

1959: 509,- 1960: 330,-

1959: 597,- 1960: 380,-

1959: 488,- 1960: 316,-

Praktica IV

1960

Gehäuse

267,-

Pentina

1963

1965

Tessar 2,8/50mm

790,-

640,- (Modell FM)

Praktina FX

1956

mit Lichtschacht und Tessar 2,8/50

mit Lichtschacht und Biotar 2/58

mit Prismensucher und Tessar 2,8/50

mit Prismensucher und Biotar 2/58

744,- (mit Meßlupe 801,-)

826,- (mit Meßlupe 883,-)

806,- (mit Meßlupe 864,-)

888,- (mit Meßlupe 971,-)

Praktina IIA

1959

 

1960

mit Prismensucher und Tessar 2,8/50

mit Prismensucher und Flexon 2/50

mit Prismensucher und Tessar 2,8/50

mit Prismensucher und Flexon 2/50

945,60

1118,60

670,-

764,-

 

 

 

 

Praktisix

 

Primotar 3,5/80mm

Tessar 2,8/80mm

1957: 962,- 1959: 981,- 1960: 766,-

1957: 1032,- 1959: 1028,- 1960: 815,-

Pentacon Six TL

1974

Gehäuse

mit Biometar 2,8/80mm

750,-

995,-

Pentacon Super

1970

Gehäuse

mit Jena Pancolar 1,4/55mm

1740,-

2287,-

 

 

 

 

Exakta Varex IIa

vor dem 28. 5. 1960

nach dem 28. 5. 1960

Gehäuse

911,-

595,-

Exakta VX 1000

1970

Gehäuse mit Lichtschacht

616,-

System-Exa Rheinmetall

1956

Meritar 2,9/50mm

Trioplan 2,9/50mm

Tessar 2,8/50mm

149,-

179,-

251,-

EXA I

ab 6/1960

Gehäuse ohne Sucher

Gehäuse mit Lichtschacht

92,50

118,-

EXA II

ab 6/1960

Gehäuse

241,50

Exa 500

1970

Gehäuse mit einfacher Mattlupe

258,-

Exakta RTL1000

1974

Gehäuse ohne Sucher

Gehäuse mit TTL-Einsatz

500,-

742,-

Exa Ia

1974

Gehäuse ohne Sucher

Gehäuse mit Lichtschachtsucher

141,-

167,-

Exa 1c

1987

mit Lichtschacht, Mattlupe und Tessar

307,-

 

 

 

 

Praktica Nova 1

1970

Gehäuse

322,-

Praktica Nova 1b

1970

Gehäuse

385,-

Praktica Super TL (Tuchverschluß)

1970

Gehäuse

537,-

Praktica L

Praktica LB

Praktica LTL

Praktica LLC

1974

Gehäuse

365,-

428,-

560,- (mit Selbstauslöser 595,-)

660,-

 

 

 

 

Praktica Super TL1000

Praktica MTL5B

Praktica MTL50

1987

Gehäuse

560,-

630,-

670,-

Praktica BCC

Praktica BCS

Praktica BCA

Praktica BM

Praktica BMS

Praktica BC1

1989

Gehäuse

680,-

740,-

840,-

900,-

940,-

1070,-

Praktica BX10

Praktica BX20

1989

Gehäuse

1000,-

1150,-

 

 

 

 

Mentor Panorama Studiokamera

1974

13x18cm

18x24cm

IAP 1347,73

IAP 1404,57

3. Normalobjektive (je nach Ausstattung auf die oben angegebenen Gehäusepreise aufzuschlagen)

Objektivtyp

Art der Blende

Stand

EVP

 

 

 

 

Meritar 2,9/50mm

Vorwahlblende

ab 6/1960

43,50

Trioplan 2,9/50mm

Altix, Exa, Praktica

1960

49,-

Primotar 2,8/50mm

Vorwahlblende Exakta/M42

1960

82,-

Primotar E 3,5/50mm

Automatische Druckblende M42/Exa

bis 5/1960

ab 6/1960

179,-

109,-

Domiplan 2,8/50mm

Automatische Druckblende M42/Exa

1974 (bis 1990 gleicher Preis)

93,-

Domiron 2/50mm

Automatische Druckblende Exakta

1960

213,-

Oreston/Pentacon 1,8/50mm

Automatische Druckblende M42

1970 (bis 1990 gleicher Preis)

183,- (mit Blendenelektrik 230,-)

 

 

 

 

Jena Tessar 2,8/50mm

Rastblende für Exa

Halbautomatische Springblende

Halbautomatische Springblende

in versenkter Fassung für Balgen

Automatische Druckblende M42

ab 1960

bis 5/1960

ab 6/1960

ab 6/1960

1974 (bis 1987 gleicher Preis)

71,-

200,-

123,-

91,-

140,-

Biotar 2/58mm

Halbautomatische Springblende

Exakta oder M42

bis 5/1960

ab 6/1960

288,-

173,-

Pancolar 2/50mm

Automatische Springblende Exakta

1970

234,-

Pancolar 1,8/50mm

Automatische Druckblende M42

1974 (bis 1990 gleicher Preis)

281,- (mit Blendenelektrik 329,-)

Pancolar 1,4/55mm

Automatische Druckblende M42

1974

547,-

Biometar 2,8/80mm

Praktisix ASB

1960 (bis 1990 gleicher Preis)

245,-

 

 

 

 

Prakticar 2,4/50mm

Praktica B

1987

275,-

Prakticar 1,8/50 (Görlitz/Bukarest)

Praktica B

1987

305,-

Prakticar 1,4/50mm

Praktica B

1987

865,-

Prakticar 2,8/50mm (Tessar)

Praktica B

1980

320,-

4. Wechselobjektive

Flektogon 2,8/35mm

Vorwahlblende

Halbautomatische Springblende

Halbautomatische Springblende

ASB für Praktina IIA

Automatische Druckblende M42

Werra

Pentacon Super

1957

bis 5/1960

ab 6/1960

1959

1970

1970

1970

280,-

348,-

245,-

396,-

280,-

183,-

289,-

Tessar 4,5/40mm

 

1956

184,-

Biotar 1,5/75mm

Vorwahlblende

1957

1959

ab 6/1960

472,-

463,-

395,-

Pancolar 1,4/75mm

M42, Pentacon Super

1970

515,-

Biometar 2,8/80mm

Vorwahlblende

Vorwahlblende

Automatische Spring-/Druckblende

1957

1959

1967

248,-

254,-

245,-

Cardinar 4/100mm

Werra

1970

200,-

Triotar 4/135mm

Vorwahlblende

Vorwahlblende

Vorwahlblende

Vorwahlblende, abblendbar bis 1:45

1957

1959

ab 6/1960 (nur Restbestände)

ab 6/1960

232,-

238,-

167,-

205,-

Sonnar 2,8/180mm

Vorwahlblende (Kleinbild)

Vorwahlblende (Kleinbild)

Vorwahlblende (Kleinbild)

Praktisix ASB (Naheinstellung 2,2m)

Praktisix ASB (Naheinstellung 1,7m)

Praktisix ASB (MC-Version)

M42 + MC

1957

1959

ab 6/1960

1962

1970

1987

1987

688,-

667,-

655,-

631,80

652,80

655,-

734,80

Fernobjektiv 8/500mm

Normalblende (Kleinbild)

1957

ab 6/1960

704,-

670,-

Sonnar 4/135

Vorwahlblende

ab 6/1960

198,-

Sonnar 3,5/135mm

Automatische Druckblende M42

Pentacon Super

Automatische Druckblende M42 + MC

1970

1970

1987

229,-

238,-

237,-

Biometar 2,8/120mm

Praktisix ASB

Praktisix ASB (MC-version)

1974

1987

365,-

378,-

Flektogon 4/25mm

Automatische Druckblende M42

1960

385,-

Flektogon 4/20mm

Automatische Druckblende M42

1974

487,-

Flektogon 4/50mm

Praktisix ASB

Praktisix ASB (MC-version)

1974

1989

364,-

378,-

Flektogon 2,8/65mm

Praktisix ASB

1959

ab 1960

502,-

412,-

Flektogon 2,4/35mm

Automatische Druckblende M42

1989

292,-

Flektogon 2,8/20mm

Automatische Druckblende M42

1989

660,-

Sonnar 2,8/200mm

Automatische Druckblende M42

1989

825,-

Sonnar 4/300mm

Vorwahlblende, Wechselsockel

1956

ab 6/1960

816,-

762,-

Sonnar 4/300mm MC

Praktisix ASB (MC-version)

1989

849,-

Sonnar 4/300 "Zebra"

Praktisix ASB

Exakta

M42

1970

845,80 (IAP 672,86)

925,80

931,80

Pancolar 1,8/80mm

Automatische Druckblende M42

1989

595,-

Spiegelobjektiv 5,6/1000mm

universell

1974

IAP 5980,09

 

 

 

 

Flektogon 2/5,5mm

Pentaflex 8

1970

292,-

Sonnar 2,8/40mm

Pentaflex 8

1970

70,-

 

 

 

 

Prakticar 2,8/20mm

Praktica B

1989

880,-

Prakticar 2,4/35mm

Praktica B

1989

525,-

Macro-Prakticar 2,8/55mm

Praktica B

1989

620,-

Prakticar 1,8/80

Praktica B

1989

828,-

Prakticar 3,5/135mm

Praktica B

1989

470,-

Practicar 4/300mm

Praktica B

1989

1380,-

Vario-Pancolar 2,7-3,5/35-70mm

M42/Praktica B

1989

1530,-/1570,-

Vario-Sonnar 4/80-200mm

M42/Praktica B

1989

2530,-/2570,-

 

 

 

 

Prakticar 2,8/28mm

Praktica B

1989

471,-

Prakticar 2,8/135mm

Praktica B

1989

468,-

Prakticar 4/200mm

Praktica B

1989

647,-

Prakticar 5,6/500mm

Praktica B

1989

820,-

 

 

 

 

Bonotar 4,5/105mm

Normalblende

ab 6/1960

55,-

 

 

 

 

Primagon 4,5/35mm

Vorwahlblende

Vorwahlblende

Vorwahlblende

Rastblende Altix

Rastblende Altix

1957

1959

1960

1959

1960

165,-

145,-

130,-

139,-

108,-

Primoplan 1,9/75mm

Kleinbildreflexkamera

1956

224,-

Telefogar 3,5/90mm

Rastblende Altix

1959

1960

130,-

95,-

Trioplan 2,8/100mm

Vorwahlblende

1957

ab 6/1960

147,20

105,-

Trioplan N 2,8/100mm

Automatische Druckblende Exakta

1960

170,-

Domigor 4/135mm

Pentina

1962

260,-

Primotar 3,5/135mm

Vorwahlblende, Kleinbild

1956

1960

195,20

149,-

Primotar 3,5/180mm

Vorwahlblende, Kleinbild

1960

210,-

Telemegor 5,5/180mm

Vorwahlblende

1957

1960

180,80

123,-

Telemegor 5,5/250mm

Vorwahlblende

1960

175,-

Telemegor 4,5/300mm

Vorwahlblende

1957

1960

420,80

422,- (etwas andere Fassung)

Telemegor 5,5/400mm

Vorwahlblende

1957

1960

368,-

334,-

 

 

 

 

Orestegon/Pentacon 2,8/29mm

Pentacon MC 2,8/29mm

Automatische Druckblende M42

1974

1987

213,- (mit Blendenelektrik 260,-)

227,- (mit Blendenelektrik 274,-)

Pentacon/Lydith/Domigon 3,5/30mm

Vorwahlblende

Pentina

1974

1960

150,-

142,-

Orestor/Pentacon 2,8/100mm

Vorwahlblende Exakta/M42

Automatische Druckblende M42

Automatische Druckblende, electric

1974

149,-

185,-

232,-

Orestor/Pentacon 2,8/135mm

Vorwahlblende Exakta/M42/Praktina

Automatische Druckblende M42

Automatische Druckblende, electric

Automatische Druckblende M42 + MC

1974

1974

1974

1987

191,-

220,-

267,-

236,-

Orestegor/Pentacon 4/200mm

Vorwahlblende Exakta/M42/Praktina

1974

220,-

Pentacon auto 4/200mm MC

Automatische Druckblende M42

1987

415,-

Orestegor/Pentacon 4/300mm

Vorwahlblende ohne Adapter

Praktica oder Praktisix

Exakta Varex

1974

1974

1974

505,-

516,50

523,-

Orestegor/Pentacon 5,6/500mm

Vorwahlblende ohne Adapter

Exakta Varex

Praktisix oder M42

Praktisix oder M42 mit MC-Vergütung

1974

1974

1974

1987

695,-

713,-

706,50

741,50

5. Großformatobjektive (Achtung! Nur Industrieabgabepreise!)

Tessar 4,5/50mm

Anschraubgewinde M28x0,5

IAP 93,52

Tessar 4,5/75mm

M28x0,5

IAP 73,55

Tessar 4,5/105mm

M36x0,5

IAP 59,56

Tessar 4,5/180mm

M55x0,75

IAP 102,78

Tessar 4,5/210mm

M62x0,75

IAP 137,42

Tessar 4,5/250mm

M72x1

IAP 204,40

Tessar 4,5/300mm

M90x1

IAP 274,48

Tessar 4,5/360mm

M110x1

IAP 467,20

6. Zubehör für Kameras und Objektive (Auswahl)

Artikel

Bemerkungen

Stand

Preis

 

 

 

 

Abefot

Belichtungsmesservorsatz für AK8

ab 1960

99,50

Pentafot

Belichtungsmesseraufsatz Pentaka 8

1970 (Abverkauf)

50,-

Weimar 3

8mm-Projektor

ab 1960

635,- (!)

Weimarton

für Weimar 3

ab 1960

160,-

 

 

 

 

Federmotor für Praktina

 

1956

135,20

Elektromotor für Praktina

mit integriertem Magnetauslöser

1956

296,50 (nach 1960 296,70)

17-Meter-Kassette für Praktina

 

1956 (auch nach 1960)

118,70

 

 

 

 

Elektromotor Pentacon Super

mit integriertem Magnetauslöser

1974

574,-

17-Meter-Kassette Pentacon Super

mit Bildzählwerk

1974

288,- (mit Rückmeldung 320,-)

 

 

 

 

Exakta Prismeneinsatz

mit normaler, mattierter Bildfeldlinse

mit sog. Meßlupe

ab 6/1960

88,-

145,-

Exakta Kolpofot

komplett, inkl. Triotar mit enger Blende

1960

588,60

Exakta Vielzweckgerät

komplett, aber ohne Mikrozubehör

1960

219,95

Kameraadapter f. Sonnar 180/300mm

alte Versionen mit Blendenvorwahl

1974

55,-

Prismeneinsatz Exakta/Exa

mit Glas-Bildfeldlinse

mit Fresnellinse

1974

88,-

125,-

Objektivlupeneinsatz Exakta

"Fiedler-Sucher"

1974

19,30 (+ 19,20 Aufsatzlupe)

TTL-Prismeneinsatz Exakta RTL1000

ohne Bildfeldlinse

mit Fresnellinse

1974

199,-

242,-

Pentacon Six Sucherzubehör

Lichtschacht

Lupeneinsatz

Prismensucher

TTL-Prisma

Bildfeldlinse aus Glas

Fresnellinse

Bildfeldlinse mit Meßkeilpaar

1974

35,-

60,-

155,-

480,-

28,-

47,50

66,-

Weimarlux Nova

Selenbelichtungsmesser

1974

39,50

Weimarlux CDS

Belichtungsmesser m. Fotowiderstand

1974

86,50

Elgatron

erstes Transistorblitzgerät der DDR

1965

205,-

Minitron

erstes Kompaktgerät mit integr. Akku

1970

253,50

SL3

Netzblitzgerät, 660µF

1974

75,-

SL4

Akkublitzgerät, 500µF

1974

160,-

Elgapress

Reporterblitzgerät

1974

831,-

N128

Nachfolger des SL3

1987

94,-

N128C

einfaches Computerblitzgerät

1987

265,-

B125

Akkublitzgerät, Nachfolger des SL4

1987

180,-

B131

wie oben, Elko auf 580µF vergrößert

1987

189,-

B120

 

1989

130,-

B220

 

1989

165,-

B222

wie oben, mit TTL-Steuerung f. BX20

1989

297,-

Ringblitzleuchte RB1

"Kolpophot"

1974

249,

Ringblitzleuchte RB2

 

1974

115,-

Winkelsucher

 

1974

184,90

Einstellfernrohr

 

1974

52,-

Objektivadapter Praktica B/M42

 

1987

42,-

Objektivadapter Praktica B

für Pentacon 4/300 und 5,6/500

1987

90,-

Objektivadapter M42

für Pentacon 4/300 und 5,6/500

1987

11,50

Zwischenringsatz Praktica B

 

1987

125,-

Balgennaheinstellgerät Praktica B

 

1987

320,-

Balgennaheinstellgerät Pentacon Six

 

1987

110,-

Kleinstbalgennaheinstellgerät M42

 

1987

52,80

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkungen zur Problematik der Preissenkungen

 

Die Quellenüberlieferung suggeriert, daß es in den 1950er Jahren offenbar noch etliche kleinere Preissenkungen vor allem bei den Spiegelreflexkameras gegeben haben muß. Kostete beispielsweise die Praktica FX mit Primoplan 1,9/58mm im Jahre 1955 noch 558,19 Mark, so geht aus einer Preisliste mit dem Stichtag 4. Juni 1956, die mir Leser Christian Eisenhuth freundlicherweise gesandt hat, hervor, daß sich der Preis derselben Ausrüstung nun auf 329,- Mark reduziert hatte. Ob es solche Preissprünge wirklich gab, oder es sich auch manchmal um Druckfehler handelte, muß erst durch weiteres Datenmaterial verifiziert werden. Es kann auch sein, daß das im Auslaufen befindliche Primoplan 1,9/58mm, das ja nie eine Springblende besaß, im Anbetracht der bald erscheinenden Praktica FX2 in den Abverkauf gelangte und deutlich preisgesenkt wurde.

 

Sehr bedeutsam in Hinblick auf die gesamte Struktur der DDR-Photoindustrie scheint mir dagegen die Preissenkung mit Wirkung zum 28. [30.] Mai 1960 zu sein, die offensichtlich diesen gesamten Industriezweig betraf. Man muß eigentlich von einem regelrechten Preisschnitt sprechen. So wurde der Gehäusepreis der Exakta Varex IIa plötzlich von 911,- Mark auf 595,- Mark gedrückt – also um ziemlich genau ein Drittel. Auch die zugehörigen Normalobjektive wurden in einem vergleichbaren Maße billiger gemacht. Das Biotar 2/58 mit der Halbautomatischen Springblende (sowohl für die Exakta als auch die Praktica) wurde beispielsweise im Preise von 288,- auf 173,- Mark reduziert. Damit war das Spitzenmodell der Exakta mit Biotar über Nacht von 1.199,- auf 768,- Mark – also um ganze 431 Mark – billiger geworden.

 

Das hatte natürlich sogleich zweierlei Auswirkungen. Eine der beiden ist auf dem Informationsblatt „DDR-Notizen für Herbstmesse 1960“, von dem die obigen Preisinformationen stammen, direkt mit angegeben. Zitat: „[Die] Exakta Varex IIa mit geräuscharmen [sic!] Vorlaufwerk und F-Kontakt hat nach der Preissenkung vom 28. 5. 60 so großen Interessenkreis gefunden, daß Bedarf nur schwer gedeckt werden kann.“ Das läßt erahnen, wie die DDR-Bürger nun offenbar die Lagerbestände der Photofachgeschäfte leerkauften. Ich kann sogar aus der eigenen Familie ein Beispiel geben: Mein Opa, damals gerade 25-jährig, hat sich 1960 eine Praktica IV gekauft, weil sie jetzt plötzlich erschwinglich geworden war.

 

Und genau das dürfte ja das politische Kalkül hinter dieser Aktion gewesen sein. Die Bevölkerung sollte sich was leisten können. Allzusehr hinkte man in der DDR dem westlichen Konsumrausch hinterher. Obgleich es das spätere Amt für Preise in dieser Form noch nicht gab, darf man daher davon ausgehen, daß diese Preissenkung von politischer Seite her angeordnet wurde. Es muß noch genauer untersucht werden, was der Beweggrund für diesen drastischen Schnitt gewesen ist und ob er im Einklang mit der Kamera- und Objektivbauindustrie vorgenommen wurde. Für letztere Annahme würde jedenfalls die Tatsache sprechen, daß im selben Monat die Produktion der Praktina IIA eingestellt worden ist. In meinem Aufsatz zur Praktina und Praktisix habe ich die Vermutung geäußert und zu begründen versucht, daß im Zuge dieser Preissenkung keine kostendeckende Herstellung der Praktina mehr möglich gewesen ist. Daß der VEB Kamera- und Kinowerke gar nicht erst lange kalkulieren mußte, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, läßt nun darauf schließen, daß die Photo-Betriebe zumindest nicht kalt von diesem Preisschnitt erwischt worden sind. Aber erwischt wurden sie, da bin ich mir ziemlich sicher. Gerade für den neuen Großbetrieb KKW mit seinen vielen Sorgen, die er ohnehin schon hatte, muß dieser massive Eingriff in die Gefüge der Preise, Kosten und Gewinne eine enorme zusätzliche Belastung dargestellt haben.

 

Auch bei einer abgeschotteten Wirtschaft, wie sie diejenige der DDR dargestellt hat, dürften als Anhaltspunkt für das Preisniveau nicht zuletzt auch die auf den internationalen Märkten erzielbaren Preise ausschlaggebend gewesen sein. Und was jene angeht, läßt sich selbst bei einer solch konkurrenzfähigen Kamera wie der Exakta, die zudem noch über feste Vertretungen mit festen Preislisten exportiert wurde, während der 50er Jahre ein steter Preisverfall nachweisen. Vielleicht muß die (offensichtlich staatlich verordnete) Preissenkung des Jahres 1960 als eine Anpassung der DDR-Preise an das durch westliche Marktmechanismen ausgelöste, langsame Sinken des Preisniveaus auf den dortigen Märkten begriffen werden. Und weil es in der Zentralverwaltungswirtschaft der DDR nun einmal keine Marktmechanismen gab, geschah das ganze offensichtlich mit einem Paukenschlag und als Diktat von ganz hoch droben, anstelle einer stetigen Anpassung.

 

Man muß auch vermuten, daß der in der Folge bald einsetzende Verlust an Vielfalt im Programm der DDR-Kameraindustrie mit diesem Preisschnitt begonnen hat. Das war also die zweite, längerfristige Auswirkung der Preissenkung von 1960. So hätte beispielsweise die Altix weiterentwickelt werden müssen (zur Meßsucherkamera nämlich). Aber wenn kurz zuvor die Behörden das Preisniveau a priori um etwa 30% heruntergeschraubt hatten, dann wurde es nun selbst unter den Bedingungen einer Planwirtschaft für einen Betrieb völlig unattraktiv, weder auf diesem niedrigen Niveau weiterzuproduzieren, noch die hergestellten Mengen auszuweiten, und schon gar nicht in die Kosten zu investieren, die die Entwicklung eines neuen Modelles verschlungen hätten. Greift nämlich der Staat in die Preise ein, dann liegt das einzig verläßliche Ergebnis darin, daß auf gar keinen Fall Betriebe zur Mehrproduktion oder gar zu Investitionen angeregt werden. Das ist auch der Grund, weshalb aktuell eine Mietpreisbremse nicht funktionieren kann, weil durch eine staatliche Fixierung des Preisniveaus eine Ausweitung des Angebotes an Mietwohnungen von Beginn an wirksam verhindert wird. Man erreicht also lediglich, daß dasjenige, was man gar nicht erst zu kaufen bekommt, wenigstens schön billig ist. Eine bessere Metapher für das Dilemma um die Versorgungslage in der DDR läßt sich kaum finden.

 

Kein Wunder also, daß der DDR-Kamerabau nach 1970 einerseits nur noch das hochpreisige Segment bediente, mit dem man große Exporterlöse erzielen konnte, und im Gegenzug dazu der Bedarf des Amateurs mit den billigen Einheits-Plastekameras des SL-Systems abgespeist wurde. Der ganze mittlere Teil des Marktes, auf dem die jungen Japanischen Hersteller mit ihren hochwertigen Sucherkameras übrigens gutes Geld verdienten, war vom DDR-Kamerabau gegen Ende der 60er Jahre vollständig verlassen worden. Es scheint demnach so zu sein, daß die große Preissenkung des Frühjahres 1960 eine Weichenstellung für die kommende Strukturentwicklung der DDR-Photoindustrie dargestellt hat, deren Bedeutung bislang noch gar nicht ausreichendem Maße beachtet worden ist.

Typischer DDR-Kassenzettel. Ich habe mir übrigens von ehemaligen HO-Angestellten sagen lassen, die Exa gabs auch ab und zu in den Foto-HO's der Bezirks- und Kreisstädte. Dafür mußte man nicht unbedingt in die Hauptstadt fahren. Was höherwertige Kameras betraf, sah das allerdings deutlich schlechter aus. Die Berliner mit ihrem Zeiss-Industrieladen am Alexanderplatz (zuvor in der Karl-Marx-Allee) spürten die schlechte "Versorgungslage" auch in diesem Konsumgüterbereich deutlich gedämpfter. In der Friedrichstraße 121 gibt es heute allerdings auch keine Kameras mehr, sondern rohen Fisch für viel Geld. Mahlzeit! ;-)